Schule Fünfhausen Warwisch

Biberprojekt

Wir sind die 1. Hamburger Schule, die am Biberprojekt der Loki-Schmidt-Stiftung teilnimmt.

Darauf sind wir sehr stolz und freuen uns schon auf all die interessanten Dinge, die wir zum Biber kennen lernen werden.

Biber[1]

 

Warum hat der Biber bloß so einen platten Schwanz und warum wird dieser auch „Kelle“ genannt?

Die Kinder der Schule Fünfhausen-Warwisch sind schon ganz gespannt und wollen den Biber genauer kennenlernen. Am 29.9.14 hat das neue Schulprojekt: „1. Biberschule von Hamburg“ begonnen.
Natürlich gehen nicht die Biber ab jetzt hier zur Schule, obwohl sich die Schülerinnen und Schüler sicher darüber freuen würden. Sondern die Hamburger „Biber-Experten“ der Loki Schmidt Stiftung besuchen regelmäßig die Klassen von der Vorschule bis zur 4. Klasse. Eingegliedert in den Sachunterricht, erfahren die Kinder von ihnen Wissenswertes, Spannendes und Lustiges rund um den Biber. Aber auch die Tiere und Pflanzen in seinem Lebensraum, sowie seine Gefährdung und sein Schutz sind Teil des Projektes. Neben den Unterrichtseinheiten dürfen natürlich Exkursionen in Biberreviere und Naturschutzgebiete, Suchaufträge und eigene Erkundungen an das angrenzende Sandbrack nicht fehlen. Auch eine Pflanzaktion von Ufergehölzen ist für kommendes Schuljahr geplant. Die Kinder dokumentieren alles Gelernte in ihrer Bibermappe, so dass sie am Ende selbst zu „kleinen Biberexperten“ geworden sind. Ziel ist es den Kindern dieses sympathische, heimische Wildtier näher zu bringen und sie nachhaltig für den Naturschutz zu begeistern.

Lange galten Biber in fast ganz Deutschland als ausgestorben. Nun kehren sie langsam von alleine nach Hamburg zurück. Seitdem engagiert sich die Loki Schmidt Stiftung für seinen Schutz und wirbt für die Akzeptanz dieser heimischen Tierart. Mit ihrem „Biberprojekt“ haben sie sich zum Ziel gesetzt, ein Wildtiermanagement für den Biber in Hamburg zu schaffen, damit es zu einem friedlichen Miteinander von Mensch und Biber kommt.

Hierzu gehört:
  • Ausbildung und Koordination ehrenamtlichen Biberbetreuer der „Projektgruppe Biber“
  • Regelmäßige Erfassung und Dokumentation der Bibervorkommen
  • Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit für den Biber
  • Beratung in Konfliktfällen

Haben Sie Fragen, möchten Sie sich aktiv in Sachen Biber engagieren, haben Sie eine Biberbeobachtung gemacht oder wünschen Sie Beratung in einem Konfliktfall? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht:
Ansprechpartner: Frederik Landwehr, email: biber@loki-schmidt-stiftung.de

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: Loki Schmidt Stiftung Projekt Biber